Sehr geehrter Herr Höttges,

ich bin schockiert zu hören, dass T-Mobile USA den Beschäftigten nicht die gleichen Rechte einräumt wie die Deutsche Telekom den Beschäftigten in Deutschland. In den USA werden Beschäftigte eingeschüchtert und unter Druck gesetzt, wenn sie sich für eine gewerkschaftliche Vertretung am Arbeitsplatz engagieren. Ich habe dieses Verhalten von einem Unternehmen, dessen größter Anteilseigner die deutsche Bundesregierung ist, nicht für möglich gehalten, ob es nun in den USA oder irgendwo sonst auf der Welt agiert. Ein solch massiver Angriff auf die Menschenrechte ist nicht zu akzeptieren.

Ich fordere Sie auf, in den USA Gewerkschaften anzuerkennen – so wie Sie es in Deutschland tun –, mit Gewerkschaften konstruktive Verhandlungen zu führen und das Recht auf Organisationsfreiheit Ihrer Beschäftigten überall auf der Welt zu respektieren. Stellen Sie sicher, dass alle Beschäftigten bei der Deutschen Telekom und ihren Tochterunternehmen das Recht haben, frei von Angst und Einschüchterung einer Gewerkschaft beizutreten.

Die Beschäftigten bei T-Mobile USA benötigen, genau wie in Deutschland, den Schutz einer starken Gewerkschaft, insbesondere bei Entscheidungen wie der kürzlich verkündeten Schließung von sieben Call-Centern. Ohne eine Gewerkschaft können die Beschäftigten noch nicht einmal einen Sozialplan verhandeln.

Ich bin auch darüber empört, dass T-Mobile USA 14,2 Millionen US-Dollar an Subventionen für Beschäftigung und Training für vier der Call-Center angenommen hat und die Standorte nun schließen will.

Ich fordere Sie auf, von dem Management von T-Mobile USA zu verlangen:

  1. Jedes gewerkschaftsfeindliche Verhalten sofort einzustellen!
  2. Sich bei gewerkschaftlicher Organisierung neutral zu verhalten!
  3. Der Gewerkschaft den Kontakt zu den Beschäftigen zu ermöglichen!

weitere Informationen

 

Ich habe die Datenschutzrichtlinien gelesen und stimme ihnen zu.

Du kannst uns selbstverständlich ohne Bild unterstützen. Wenn zusätzlich Dein Foto auf der Website erscheinen soll, lade dies hier hoch.
Gesicht zeigen: Unterstütze die Petition auch mit Deinem Bild!
Hilfe

Wenn Du in der Bildergalarie vertreten sein willst, musst Du ein Foto hochladen.


2.176 Unterschriften am 24.11.2020
 
  • Ryan Barolet-Fogarty
    Ryan
    Barolet-Fogarty
    Berlin
  • Eva Mesirow
    Eva
    Mesirow
    Berlin