Liebe Leserin, lieber Leser,

mit dieser neuen Ausgabe des Newsletters "Wir Erwarten Besseres" informieren wir wieder über aktuelle Entwicklungen der Kampagne.

Bitte leite diesen Newsletter an interessierte Kolleg/-innen weiter. Falls Du ihn noch nicht direkt zugeschickt bekommst, kannst Du ihn auf www.wirerwartenbesseres.de abonnieren.

E-Card Motiv: "Nicht alles rosa bei der Telekom"
 

Unterstützt die Online-Petition

Fast 700 Menschen haben unsere Petition für Organisationsfreiheit bei T-Mobile USA bereits unterschrieben. Das sind viele, aber noch nicht genug. Unterzeichnet jetzt oder verschickt eine E-Card an Freund/-innen und Bekannte, um sie über die Petition zu informieren. Zur E-Card

 
 

Protestaktion auf der IFA: Nicht alles Rosa bei der Telekom

„Gewerkschaft ist für alle da – auch bei T-Mobile USA“ und „Hey, T-Mobile USA, don’t take workers rights away“. Mit solchen Sprechchören und Transparenten zogen ver.di-Mitglieder durch die Halle der Deutschen Telekom auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin.

 
 

Video von der Protestaktion auf der IFA

Die ganze Aktion haben wir natürlich auch von Anfang bis Ende gefilmt. Schaut es euch an.

 

 
 

CWA fordert Gesetz gegen Auslagerung von Call-Centern

„Outsourcing“, die Auslagerung ganzer Betriebsteile in Länder mit niedrigerem Lohnniveau, wird zu einer immer größeren Belastung für die US-Wirtschaft. Ein breites Bündnis macht jetzt Druck für den Call Center Worker and Consumer Protection Act, ein Gesetz zum Schutz von Beschäftigten und Konsumenten.

 
 

T-Mobile USA: Lippenbekenntnis zur Gleichberechtigung

Endlich einmal eine positive Nachricht von T-Mobile USA. Zumindest auf den ersten Blick. In einer Presseerklärung teilte das Unternehmen mit, man unterstütze die Aufrechterhaltung der Homo-Ehe im Staat Washington. Gegner gleichgeschlechtlicher Partnerschaften wollen diese mit einem Referendum wieder abschaffen.